Weitere Konzerte

IMG
The Quireboys
Weitere Konzerte - 05.03.2022

Im Oktober ist es wieder soweit: The Quireboys kommen auf Tour, um ihr aktuelles Album Amazing Disgrace live zu präsentieren. Und natürlich wird die Band auch ihren alten Hits und Klassiker im Programm haben. The Quireboys starten 1984 ihre Karriere im Marquee Club und bauten sich in London und Umgebung mit ihrem stark vom Rhythm 'n' Blues beeinflussten Hardrock schnell eine Fangemeinde auf. Als Sharon Osbourne das Management übernahm, standen The Quireboys für ihr gefeiertes Debüt ‘A Bit Of What You Fancy‘ bereits bei EMI unter Vertrag. Sie spielten zusammen mit Guns N‘ Roses auf der ‘Use Your Illusion‘-Tour wie auch Tourneen mit den Rolling Stones und Bon Jovi.

Weiter lesen
IMG
Salon Herbert Royal
Weitere Konzerte - 16.09.2021

Sechs Männer. Sieben Meinungen. Eine Mission: Hannovers smartestes, aktuellstes, sympathischstes, bestaussehendes (und einziges) Comedy-Sextett. Der Salon Herbert Royal ist Wort gewordener Wahnwitz.

Weiter lesen
IMG
Anneke van Giersbergen - Darkest Skies Acoustic Tour
Weitere Konzerte - 07.05.2022

Ihre Fans können sich dabei auf intime Konzerte in einem besonderen Rahmen freuen. Komplett akustisch kommt ANNEKE VAN GIERSBERGEN für 18 Shows nach Europa und wird ihr aktuelles Album „Darkest Skies“ präsentieren. Ihr neues Album sorgte bei den Fans und Kritikern gleichermaßen für begeisterte Reaktionen und schlägt ein neues Kapitel in Annekes beeindruckender Karriere auf. Anneke kommentiert: „I’ve missed performing live so much and I’m very excited to think about how the new songs on the album will sound live! I’m just really looking forward to getting out there and seeing everyone again. The wonderful Heather Findlay will join me as my special guest.” „The Darkest Skies Are The Brightest” ist das 23. Album von Anneke und bewegt sich selbstbewusst über alle Genregrenzen hinweg. Textlich und musikalisch entblößt Anneke ihre Seele mit der eindrucksvollsten Veröffentlichung ihrer Karriere - fesselnde Songgeschichten, die mit Akustikgitarren, Streichern, Hörnern, Schlagzeug und Annekes hypnotischen Gesangsharmonien erzählt werden.

Weiter lesen
IMG
Fee Badenius
Weitere Konzerte - 07.09.2021

Fee Badenius Liedermacherin mit Musik für Ohren, Kopf und Herz. »Fee Badenius besitzt die Fähigkeit, das Publikum mit ihrer Stimme und der Anmut ihrer Erscheinung in ihren Bann zu ziehen: Eine Fee, die verzaubert und Wunder wirken kann. Ihre Texte schleichen sich von hinten an, kommen um die Ecke und überraschen mit feinen, kleinen Boshaftigkeiten.« — Thorsten von Wahlde, Leiter des Köln Comedy Festivals. Fee Badenius singt beglückende Ich-Geschichten empfindsam, heiter und stark - außerordentlich!« — Frank Dostal, Gema-Aufsichtsrat. Fee Badenius ist insofern eine Rarität in der Kabarett-und Kleinkunstlandschaft, als sie auf die üblichen, bewährten Mittel des beißenden Spotts, der verächtlichen Ironie, der lärmenden Aggression verzichtet. Sie ist im Gegenteil von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit und Zimmertemperatur, dass man sie sofort mag und sich in dem, was sie vorträgt, bereitwillig gespiegelt findet. Aber Achtung: Nachdem sie mit ein paar subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich einigermaßen harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten – und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos und das Wohlbefi nden nachhaltig gestört. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihr Publikum und grenzt sich doch freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist – von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten. Bei Fee Badenius, und das ist selten, klappt beides, Wort und Musik: Ihr fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon ahnt, bevor sie tatsächlich erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Percussion. Ein Ohrenschmaus, der lange nachhallt und Ohren und Herzen erfüllt.

Weiter lesen
1 2